French Press Test 2017

Empfehlenswerte French Press im Überblick

VergleichssiegerBestsellerPreistipp
WMF Coffee TimeBodum BrazilEcooe French PressBialetti 3190Emsa NeoBodum CaffettierabonVIVO Gazetaro II
ModellWMF Coffee TimeBodum BrazilEcooe French PressBialetti 3190Emsa NeoBodum CaffettierabonVIVO Gazetaro II
Vergleichsergebnis1)So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
BewertungSEHR GUT
BewertungSEHR GUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
Füllmenge0.75 l1.0 l1.0 l1.0 l1.0 l0.35 l0.35 l
Maximale Tassenanzahl6 Stk.8 Stk.8 Stk.8 Stk.8 Stk.3 Stk.3 Stk.
KanneGlasGlasEdelstahlGlasGlasGlasGlas
DeckelKunststoffKunststoffEdelstahlEdelstahlKunststoffKunststoffEdelstahl, Kunststoff
GriffGlasKunststoffKunststoffKunststoffKunststoffKunststoffEdelstahl
Gestell-Kunststoff-EdelstahlKunststoffEdelstahlEdelstahl
Filteranzahl1 Stk.1 Stk.3 Stk.1 Stk.1 Stk.1 Stk.2 Stk.
Edelstahlfilter
Spülmaschinenfest
Auch für Tee
Maße10 x 10 x 25 cm14 x 10.6 x 23 cm13 x 10 x 22 cm15 x 10 x 21.6 cm15 x 12 x 21.5 cm13.5 x 8 x 18 cm11 x 11 x 19 cm
Gewicht240 g472 g930 g590 g526 g386 g422 g
Vor- und Nachteile
  • doppelwandiger Kannenkörper aus hitzebeständigem Glas
  • durchdachtes Design
  • Griff bleibt kühl
  • hitzebeständiges und geschmacksneutrales Borosilikatglas
  • kein Kaffeesatz in der Tasse
  • leicht zu reinigen
  • doppelwandige Konstruktion hält Kaffee lange heiß
  • wärmeisolierter Griff
  • inkl. Ersatzsiebe
  • tropffreier Ausguss
  • ergonomischer Softtouch-Griff
  • Aromen können sich ideal entfalten
  • praktische Maßeinteilung
  • Sieb lässt sich ganz herunterdrücken für kleine Mengen Kaffee
  • kein Kaffeesatz
  • kräftiger Kaffeegeschmack
  • unkomplizierte Zubereitung
  • Klassiker der Traditionsfirma Bodum
  • Kupfer-Chrom-Look des Rahmens
  • hochwertige Verarbeitung
  • inkl. Messlöffel und Ersatzfilter
Zum Angebot
Erhältlich bei

French Press Test 2017

Der Kaffeebereiter von Bodum ist mit dem French-Press-System ausgestattet.
Vielleicht kennt der ein oder andere die French Press unter dem Begriff „Chamboard“, „Kaffeepresse“ oder „Cafetière“. Was macht den French Press Kaffee so einzigartig? Zum einen ist das die Zubereitungsweise. Wie ein French Press Test , braucht es hierfür keiner Strom, sondern lediglich ein bisschen Fingerspitzengefühl. Der Kaffee wird ganz mechanisch zubereitet und bekommt dadurch ein vollmundiges Aroma. Wieviel Kaffee eingefüllt wird, hängt vom persönlichen Geschmack ab. Gesteuert wird er aber nicht nur durch die French Press Dosierung, sondern auch durch den Mahlgrad der Bohnen. Wer glaubt, eine Wissenschaft für sich, der irrt. Einfacher geht die Kaffeezubereitung kaum. Welche Modelle und Hersteller es gibt und wie die Anleitung für den Kaffeegenuss aussehen kann, zeigen wir hier.

French Press-Arten

Vor dem French Press Kaufen steht für viele Nutzer dir Frage: Was hat es mit dieser Art der Kaffeezubereitung auf sich? Der French Press Kaffee ist die günstigste Option, um Kaffee zuzubereiten. Der Kaffee wird erst aufgebrüht, der Kaffeesatz im Anschluss durch die Presse gedrückt. Hierfür kann wahlweise direkt die Kanne oder ein anderes Gefäß genutzt werden. Die Kannen sind meist aus Glas. Es gibt aber auch Kannen, die aus Steinzeug oder Edelstahl gefertigt sind. Eines haben aber alle Kannen gemein: Über der Presse ist ein klappbarer Deckel befestigt. Durch diese Zubereitungsart wird der Kaffee besonders aromatisch und ist zudem noch umweltfreundlich. Warum? Da hier keine Pads oder Filter anfallen, wird zusätzlicher Müll vermieden. Die Zubereitungszeit ist mit durchschnittlich vier Minuten in einem French Press Vergleich auch sehr überschaubar. Die Zubereitung ist kein Hexenwerk und macht vor allem mit vielen formschönen Kannen besonders viel Spaß. Das klassische Modell, die Bialetti French Press, erinnert an die italienischen Kaffee-Designklassiker. Etwas bodenständiger im Design sind beispielsweise die WMF French Press oder die Bodum French Press. Geschmacksbestimmend sind aber nicht Look und Design, sondern vielmehr Ziehzeit, Wassertemperatur und Mahlgrad sowie Bohnenart. Die Temperatur des Wassers sollte zwischen 90 und 95 Gard betragen und die Bohnen eher grob sein. Dadurch kommt das Aroma besser in der French Press zur Geltung.

French Press-Art Vorteile Nachteile
French Press Glas
  • einfache Handhabung
  • einfache Reinigung, das Kanne im Spüler gereinigt werden kann
  • zum Beispiel die Bodum French Press oder WMF French Press
  • Kanne kann zerbrechen
  • French Press Thermo-Funktion ist nicht gut ausgeprägt
French Press Edelstahl
  • ansprechende Optik
  • auch mit Thermobeschichtung
  • von Bialetti French Press erhältlich
  • Material robust
  • Edelstahl kann beim Reinigen zerkratzen
French Press Steingut
  • meist aus Porzellan oder anderem Steingut für filigrane Optik
  • viele Farben verfügbar
  • Griffe werden bei den meisten Kannen nicht heiß
  • diese French Press Modelle sind oft preisintensiv
Wie sollte der Mahlgrad sein?:

Die wichtigsten Kaufkriterien für eine French Press

Wer schnellen und vollmundigen Kaffee mag, wird laut einem Kaffeebereiter Test nicht an dem French Press System vorbeikommen. Die Zubereitung ist denkbar einfach und klappt ganz ohne Strom. Vor dem French Press Kaufen sollten sich die Kaffeefreunde aber erst einmal mit den einzelnen Arten und Zubereitungsmöglichkeiten vertraut machen. Dabei kann ein French Press Vergleich hilfreich sein.

Material

Das Gros der Kannen besteht aus Glas. Dazu gehören auch die Bodum French Press, die Ikea French Press oder die WMF French Press. Der Vorteil von Glas: Es ist preisgünstig und einfach zu reinigen. Allerdings gibt es rasch Wärme ab, sodass es hier keine French Press Thermo-Variante gibt. Einmal nicht aufgepasst, kann das Glas zudem zerspringen oder einen Riss haben. Dann ist die Kanne in der Regel unbrauchbar. Etwas robuster, aber auch preisintensiver ist eine French Press Edelstahl. Sie eignet sich auch dazu, um den Kaffee lange warm zu halten, wie ein Thermo Test belegt. Edelstahl ist aber oft deutlich preisintensiver, als zum Beispiel eine Bodum French Press. Dafür halten die French Press von Bialetti und Co. aber meist auch deutlich länger.

Fassungsvermögen

Häufig wird ein Kaffeebereiter mit French-Press-System auch im Set angeboten, u.a. von Aicok.
Das Fassungsvermögen bei den einzelnen Herstellern und Kannen variiert, wie ein Kaffeebereiter Test aufzeigt. Kleinere Modelle haben in der Regel ein Fassungsvermögen von 350 ml. Diese Modelle von Bodum, Le Creuset, Eva Solo, Kitchenaid oder die Ikea French Press eignen sich aber nur für einen kleinen Kaffeegenuss. Wer mehr trinkt, sollte auf eine größere French Press mit 1 bis 1,5 Liter Volumen zurückgreifen. Erhältlich sind sie unter anderem von Emsa, La Cafetiere oder Stelton. Bei der Vielzahl der Angebote ist es allerdings schwer einen French Press Vergleichssieger auszumachen. Hier helfen das Lesen von Erfahrungsberichten oder einfach Ausprobieren.

Preise

Wer seinen Kaffee a la Starbucks haben möchte, kann sich diesen Genuss mit einer French Press auch nach Hause holen. Günstig kaufen lassen sich die Modelle vor allem mit einem vorherigen Preisvergleich im Internet. Mit nur einem Mausklick werden French Press Vergleichssieger aufgeführt, um das beste Gerät zu finden. Erhältlich sind die einzelnen Marken unter anderem bei tchibo, Rossmann oder auch bei WMF.

Fazit im French Press-Test

Vor dem Kauf tragen sich viele Nutzer mit der Frage „French Press oder Espresso?“ Die Beantwortung hängt nicht nur von der Präferenz der Kaffeestärke sondern auch von der gewünschten Zubereitungsform ab. Wer auf den traditionellen Espresso schwört, kann mit einer French Press meist nichts anfangen. Der Espresso wird mit einer Maschine zubereitet, wohingegen der French Press Kaffee mehr Handarbeit abverlangt. Es gibt aber zahlreiche French Press Geräte, die es laut einem Frech Press Test auch geschmacklich mit einem guten Espresso aufnehmen können. Werden die passenden Bohnen gewählt und stimmt die Ziehzeit, tanzt auch der French Press Kaffee auf der Zunge. Erhältlich sind die Kannen mittlerweile nicht mehr nur aus Edelstahl, sondern auch etwas preisgünstiger aus Glas. Alternativ dazu gibt es auch French Press aus Steingut.

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus