Espressomaschine Test 2017

Empfehlenswerte Espressomaschinen im Überblick

VergleichssiegerBestsellerPreistipp
DeLonghi ECOV 311.GRKrups XP3440 CalviGaggia RI9403/11MEDION MD 17116BEEM Perfect UltimateSeverin KA 5978oneConcept Sagrada Azzuro
ModellDeLonghi ECOV 311.GRKrups XP3440 CalviGaggia RI9403/11MEDION MD 17116BEEM Perfect UltimateSeverin KA 5978oneConcept Sagrada Azzuro
Vergleichsergebnis1)So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
BewertungSEHR GUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
Leistung1.100 W1.460 W1.300 W1.300 W1.250 W800 W800 W
Pumpendruck15 bar15 bar15 bar15 bar20 bar3.5 bar3.5 bar
Wassertank1.4 l1.1 l2.1 l1.2 l1.25 l220 mlk.A.
Geeignet für2 Tassen2 Tassen2 Tassen1 Tasse2 Tassen4 Tassen inkl. Kännchen4 Tassen inkl. Kännchen
GehäuseEdelstahlEdelstahl | PlastikEdelstahlEdelstahl | PlastikEdelstahl | PlastikEdelstahl | PlastikEdelstahl | Plastik
ESE-Pad geeignetk.A.k.A.
Pannarellok.A.k.A.
Automatisches Abschalten
Beheizte Tassenabstellfläche
Maße29 x 26 x 31.5 cm31 x 14 x 29 cm24 x 23 x 38 cm39 x 39 x 27 cm37 x 35.6 x 26 cm16 x 32 x 30 cm39.2 x 27.6 x 24 cm
Gewicht4.1 kg4.8 kg5 kg6 kg5 kg1.8 kg3.1 kg
Vor- und Nachteile
  • elegantes Design im Retro-Look
  • integrierter Kaffeetamper
  • Automatische Abschaltung nach 9 Minuten um Strom zu sparen
  • Edelstahl-Thermoblock
  • manuelle Kontrolle der Tassenfüllmenge
  • verhältnismäßig leise Wasserpumpe
  • Gehäuse aus langlebigem und rostfreiem Edelstahl
  • verchromter Messing-Filter
  • traditionell italienischer Siebträger für konstante Temperatur
  • Siebträger aus massivem Aluminiumguss
  • 700 ml abnehmbarer Milchtank
  • Betriebskontrollleuchte
  • schwenkbare Metalldampfdüse
  • elektronisches Temperaturregelsystem
  • Siebträger aus massivem Aluminiumguss
  • ideal für Reisen sowie Single- und Seniorenhaushalte
  • Dampfdüse zum Aufschämen von Milch
  • automatische Abschaltung
  • kompakte Bauweise
  • inkl. Glaskanne für 4 Tassen
  • vereint Funktionalität und Design
Zum Angebot
Erhältlich bei
  • digimas.de
  • comtech
  • check24.de
  • check24.de
  • myalpistore.com
  • check24.de
  • ebay.de
  • ebay.de
  • plus.de
  • ebay.de
  • voelkner - direkt günstiger
  • digitalo.de
  • ebay.de
  • ebay.de

Die besten Espressomaschinen 2017

Alles, was Sie über unseren Espressomaschine Test wissen sollten

Qualitative Espressomaschinen werden unter anderem von DeLonghi angeboten.
Zu dem italienischen Flair und dem Dolce Vita gehört ein gut zubereiteter Espresso. Mittlerweile gibt es verschiedene Maschinen für den Hausgebrauch oder für den gewerblichen Einsatz. Im Espressomaschine Test werden einige der besten Modelle und Hersteller etwas näher vorgestellt. Besonders beliebt sind dabei die Gastroback Espressomaschine, die Bezzera Espressomaschine oder die Beem Espressomaschine. Sie sorgen für einen traditionellen italienischen Espresso. Doch auch immer mehr Kombigeräte können die Kunden überzeugen. Dazu zählen die Krups Espressomaschine oder die Saeco Espressomaschine. Richtig italienische Handwerkskunst bei der Espressozubereitung wird mit der Gaggia Espressomaschine oder dem Bialetti Espressokocher garantiert. Fans des vollmundigen Espressoaromas und frisch gemahlener Bohnen werden diese Maschinen lieben. Im Espressomaschine Test 2017 werden daher viele Maschinen für einen adäquaten Espresso vorgestellt.

Espressomaschine Arten

Was macht eine gute Espressomaschine aus? Die italienische Kaffeemaschine hat sich längst in zahlreichen Haushalten zu einem beliebten Küchenutensil gemausert. Immer mehr Nutzer kommen auf den Geschmack der aromatischen Espressobohnen, die frisch zubereitet ihre ganze Wirkung entfalten. Im Espressomaschine Test werden die verschiedenen Modelle und Hersteller näher vorgestellt. Dabei wird schnell klar, welche große Vielfalt es mittlerweile bei den Espressomaschinen gibt. Die Kunden haben die Wahl, wenn sie eine italienische Espressomaschine kaufen möchten, ob sie eine klassische Espressomaschine Siebträger, eine Handhebel Espressomaschine, eine elektrische Espressomaschine, eine Espressomaschine mit Mahlwerk oder einen Kaffeevollautomaten kaufen möchten. Gerade die Vollautomaten sind besonders einfach in ihrer Handhabung. Die Siebträger Espressomaschine hingegen ist die wohl klassischste Form, um Espresso vollmundig zubereiten zu können.

Dabei findet die Siebträgermaschine vor allem im gastronomischen Bereich Anwendung. Weit verbreitet sind hier die Bezzera Espressomaschine, die Beem Espressomaschine, der Bialetti Espressokocher und die Gaggia Espressomaschine. Für den privaten Gebrauch können hingegen andere Geräte, laut der Erfahrungen der Kunden, punkten. Dazu zählen die Krups Espressomaschine, die Gastroback Espressomaschine, die Delonghi Espressomaschine und die Saeco Espressomaschine. Welche Espressomaschine für welchen Einsatz geeignet ist, sollte jeder Kunde für sich selbst entscheiden. Einen klassischen Espressomaschine Vergleichssieger gibt es bei der Gegenüberstellung nicht, da alle Geräte ihre Vorzüge und Nachteile haben.

Allerdings zeigt sich, dass auch die klassischen italienischen Modelle immer mehr Anhänger finden und so auch eine manuell betriebene italienische Kaffeemaschine in vielen Haushalten zu finden ist. Die italienische Espressomaschine verfügt in der Regel über kein Mahlwerk, sondern fungiert lediglich als Espressokocher. Dabei wird zunächst das Wasser erwärmt und separat die Kaffeebohnen gemahlen. Anschließend wird alles in die Kanne mittels eines Trichters befüllt. Nun wird der Espresso auf mittlerer Hitze aufgekocht. Eine gute Espressomaschine kann also auch gänzlich ohne viele technische Feinheiten auskommen. Die Espressomaschine mit Siebträger hat sich erst im Laufe der Jahre entwickelt. Dabei kommt die Siebträgermaschine vor allem in der Gastronomie zum Einsatz.

Espressomaschine Art Vorteile Nachteile
Siebträger Espressomaschine
  • eher für Profi Gastronomie geeignet
  • teuer
Handhebel Espressomaschine
  • einfache Anwendung
  • auch auf Herd nutzbar
  • Muskelkraft erforderlich
Elektrische Espressomaschine
  • einfache Handhabung
  • guter Geschmack
  • keine
Espressomaschine mit Mahlwerk
  • frische Bohnen können sofort verarbeitet werden
  • laut
  • benötigt meist viel Platz
Kaffeevollautomat
  • auch für Einbau geeignet
  • für privaten Bereich
  • leicht zu reinigen
  • Vollautomat sorgt für einfache Bedienung
  • elektrisch
  • gute Modelle oft teuer

Die wichtigsten Kaufkriterien für eine Espressomaschine

Zweikreis Espressomaschine:
Hier gibt es zwei separate Wasserkreisläufe, die gleichzeitig Brüh- und Dampfwasser bereithalten können. Fast alle traditionellen gastronomischen Maschinen funktionieren nach diesem Prinzip.

Marke/Hersteller

Die klassische Marke bei den italienischen Espressomaschinen ist Bialetti. Das Unternehmen stellt auch heute noch die traditionellen italienischen Espressomaschinen her. Aufgrund der großen Vielzahl der unterschiedlichen Hersteller empfiehlt sich eine Kaffee und Espressomaschine Kaufberatung. Hier wird genau herausgestellt, welche Maschine für den eigenen Bedarf besonders gut geeignet ist. Testberichte und Erfahrungsberichte von Kunden zeigen, dass auch die manuelle Espressomaschine immer mehr Anhänger findet. Es muss nicht immer das technisch hochversierte Gerät sein. Auch die Mini Espressomaschine wird als schnelle Lösung für eine Espressozubereitung gern genutzt. Die Kunden bevorzugen bei den Espressomaschinen Modelle der Marken La Pavoni, Siemens, Bosch, Philips, Miele, ECM, Jura, Studio, illy, Melitta sowie Quickmill. Die Rancilio Silvia, die Delonghi Dedica EC 680.m, die Delonghi Magnifica, die Saeco Incanto, die Melitta Caffeo CI, die Siemens EQ.6, die Siemens EQ.9 sowie die Jura Impressa schneiden im Espressomaschine Vergleich gut ab. Gerade die DeLonghi Espressomaschine gehört auf dem Markt zu den beliebtesten Geräten.

Im Gastro-Bereich sind u.a. Geräte von Gastroback beliebt.

Funktionsweise

Die Funktionsweise der Espressomaschine muss möglichst einfach sein. Auch eine einfache Reinigung und ein schnelles Entkalken spielen hierbei eine Rolle. Vor allem das einfache und klassische Design kommt dieser benutzerfreundlichen Funktionsweise zugute. Das Retro Design einer traditionellen Espressomaschine kommt völlig ohne Schnörkel aus und benötigt keine intensive Reinigung. Das Gros der traditionellen Maschinen ist aus Edelstahl gefertigt, sodass die Wärme ideal verteilt und der Espresso gleichmäßig erhitzt werden kann. Allerdings ist bei diesen Maschinen auch Vorsicht geboten, denn Edelstahl erhitzt sich schnell und Verbrennungen ohne einen entsprechenden Schutz an den Händen können die Folge sein.

Preis

Der Preis ist auch beim Kauf einer Espressomaschine bestimmend. Eine günstige Espressomaschine gibt es bereits unter 100 Euro. Diese Modelle sind aber meist nicht als Vollautomat konzipiert oder arbeiten elektrisch. Nein, hierbei handelt es sich um eine manuelle Espressomaschine. Solch eine Mini Espressomaschine kommt vor allem im privaten Bereich zur Anwendung. Die professionelle Espressomaschine ist deutlich größer konzipiert und leistungsstärker. Eine Gastro Espressomaschine ist allerdings auch deutlich preisintensiver. Nähere Informationen dazu gibt es beispielsweise auch im Siebträger Test , in dem genau diese hochwertigeren Modelle etwas näher in Augenschein genommen werden.

Erfahrungsberichte zeigen, dass die Maschinen besonders günstig im Internet Shop erhältlich sind. Dabei lässt sich auch ein Preisvergleich verhältnismäßig einfach gestalten. Auch bei den Espressomaschinen variieren die Preise in einem Bereich von billig bis teuer. Ebenso verhält es sich mit dem entsprechenden Zubehör, zu dem beispielsweise Sieb, Pad, Espressobohne, Kapsel oder auch Tassen zählen. Allerdings erlassen die Händler im Internet oftmals den Versand, sodass die Espressomaschine hier günstiger ist. Die verschiedenen Maschinen werden beispielsweise von Media Markt, Saturn, Lidl oder auch Aldi angeboten und lassen sich mit etwas Glück günstig kaufen.

Fazit im Espressomaschine Test 2017

Wer sich eine Espressomaschine kaufen möchte, hat verschiedene Größen und Aufbauarten zur Auswahl. Die klassische italienische Maschine kommt dabei ganz ohne elektrisches Mahlwerk aus. Hier wird der Espresso lediglich mit heißem Wasser übergossen und dann zu einem vollmundigen schwarzen Getränk aufgebrüht. Diese kleine Mini Espressomaschine schafft 1 bis 2 Tassen. Größere Modelle hingegen schaffen 6 Tassen und mehr. Im Espressomaschine Test fällt auf, dass die Zahl der Geräte ebenso umfangreich ist, wie die Anzahl der Hersteller. Dabei dominieren nicht nur klassische italienische Namen den Markt. Auch die Kaffeevollautomaten mit integrierter Espressofunktion haben sich in der Gunst der Kunden durchgesetzt und werden ebenso gern gekauft, wie die Retro Maschinen für einen italienischen Kaffeegenuss.

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus