Eiswürfel selber machen – 5 Tipps

Eiswürfel selber machen – 5 Tipps

Möchten Sie für eine Party mal ganz außergewöhnliche Eiswürfel selber machen? Wir möchten Ihnen hier ein paar Tipps geben wie Sie das machen können.

Getränke kühlen
Im Sommer sind Eiswürfel wirklich eine tolle Sache. Da Getränke bei hohen Temperaturen sehr schnell warm werden, sind Eiswürfel perfekt dazu geeignet, um die Getränke wieder schön abzukühlen. Eiswürfel sind aber nicht nur etwas für die Sommerzeit. Auch so schmecken Getränke mit einem Eiswürfel mal ganz prima. Einige Getränke muss man einfach mit Eiswürfel oder Crushed Ice versehen, damit sie erst richtig schmecken. Da eckige Eiswürfel aber auf Dauer langweilig werden und man, gerade bei einer Party, seinen Gästen auch etwas Besonderes bieten möchte, kann man auch sehr einfach Eiswürfel in verschiedenen Formen und auch Farben zaubern.

Verschiedene Formen
Seien Sie einfach etwas kreativ. Um Eiswürfel in ungewöhnlichen Formen, Farben und Geschmacksrichtungen herzustellen brauchen Sie nur ein paar schöne Formen und leckere Fruchtsäfte. Sie können wirklich die unterschiedlichsten Dinge zum Herstellen der Eiswürfel nehmen. Besonders beliebt sind Eiswürfel in Herzform. Die Pralinenschachteln der Milka-Herzen kennt wohl jeder – die sind dafür bestens geeignet. Wenn Sie die Eiswürfel in Herzform nun noch in Rot zubereiten, dann haben Sie wirklich sehr ausgefallene Eiswürfel gezaubert. Wir möchten Ihnen hier einmal ein paar Tipps geben, wie Sie Eiswürfel etwas aufpeppen können.

Eiswürfel selber machen – 5 Tipps

  1. Wenn Sie schnell und auch einfach Eiswürfel herstellen möchten, dann sollten Sie dazu Eiswürfelbeutel aus dem Supermarkt benutzen. Diese müssen Sie mit Leitungswasser befüllen. Die meisten Eiswürfelbeutel muss man oben zuknoten, damit das Wasser nicht wieder entweichen kann. Einige Eiswürfeltüten verschließen sich aber auch von alleine. Lesen Sie sich daher am besten noch einmal die Gebrauchsanweisungen auf den Verpackungen durch. Sie müssen aber nicht unbedingt Wasser in die Beutel füllen. Sie können auch Saft oder Limonade nehmen. Anschließend müssen Sie die Beutel nur noch für mehrere Stunden in das Gefrierfach legen. Ist die Flüssigkeit im Eiswürfelbeutel richtig durchgefroren, dann können Sie die Eiswürfel einzeln entnehmen.
  2. Um ausgefallene Formen herzustellen brauchen Sie nur den Plastikboden einer alten Pralinenschachtel aufzuheben. So können Sie interessante Eiswürfelmotive selbst machen.
  3. Besonders witzig werden Eiswürfel, wenn man sie bunt macht. Dann sind sie allerdings weniger dafür geeignet, um sie in Getränke zu geben. Allerdings kann man sie in Mineralwasser oder stilles Wasser geben. So bekommt das Wasser eine fruchtige Note, wenn Sie beispielsweise Fruchtsafteiswürfel hergestellt haben. Einfach Cola oder Fruchtsäfte in die Eisformen geben und schon werden in wenigen Stunden herrlich bunte und wohlschmeckende Eiswürfel daraus. Das kostet nichts und man hat einen tollen optischen Effekt.
  4. Sie können sogar auf eine einfache Art und Weise mehrfarbige Eiswürfel herstellen. Befüllen Sie die Eiswürfelformen nur zur Hälfte mit einem Fruchtsaft. Stellen Sie die Formen nun in das Gefrierfach. Ist die Flüssigkeit richtig durchgefroren, dann können Sie einen anderen Fruchtsaft aufkippen. Achten Sie aber darauf, dass die Fruchtsäfte miteinander harmonieren. Stellen Sie das Ganze jetzt wieder in das Gefrierfach.
  5. Besorgen Sie sich etwas größere Förmchen. Befüllen Sie die Förmchen nun bis zu Hälfte mit Wasser. Lassen Sie das Wasser durchfrieren. Nun können Sie einen Teil einer Frucht z.B. einer Kirsche, einer Kiwi, usw. (oder aber auch die ganze Frucht, wenn sie klein ist wie z.B. eine Beere) in die Form geben. Anschließend müssen Sie Wasser drüber gießen, so dass das Förmchen komplett befüllt ist. Sie können aber auch Eiswürfel selber machen, in deren Mitte sich ein Minzblatt oder eine essbare Rose befindet.

Probieren Sie doch einfach ein bisschen was aus. So können Sie viele tolle Eiswürfel in unterschiedlichen Formen, Farben und Geschmacksrichtungen herstellen.


Bildnachweise: © ironstealth - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus