Bier auf Wein das lass sein – Ist da was dran?

Bier auf Wein das lass sein – Ist da was dran?

Dieser kluge Spruch behauptet das, und er geht so weiter: … Wein auf Bier, das rat ich Dir! Aber stimmt das? Soll man kein Bier auf Wein trinken?

Reine Geschmacksache
An dieser Trinkregel ist bei genauer Betrachtung nicht wirklich etwas dran, es sind allerdings auch keine Probleme zu erwarten. Einige behaupten, dass ein Bier nach einem Glas Wein getrunken besonders gut schmeckt, aber das ist natürlich Geschmacksache. Wenn an dem Spruch etwas dran sein sollte, dann eher an dem zweiten Teil.

Der Körper stellt sich auf den Alkohol ein
Es ist in der Tat korrekt, dass man wesentlich mehr Alkohol verträgt, wenn man mit etwas Niedrigprozentigem anfängt und dann auf etwas Hochprozentiges umsteigt. Auf diese Weise hat der Körper Zeit, sich auf den Alkohol einzustellen und der Pegel im Blut steigt allmählich an. Es wäre also möglich, dass man durch die Beachtung dieser Regel etwas mehr Alkohol an einem feucht-fröhlichen Abend verträgt.

Nur in Maßen Alkohol konsumieren
Natürlich ist das kein Freifahrtschein, nun Unmengen an Alkohol in sich hineinzukippen, denn wenn man zu viel Alkohol trinkt, dann ist es egal in welcher Reihenfolge, man wird auf jeden Fall die negativen Nachwirkungen haben. Allerdings sollte man sich nicht auf irgendwelche Trinkregeln verlassen, denn in England sehen es die Leute gerade andersherum. Dort wird mit dem Hochprozentigen begonnen und dann der Alkoholgehalt langsam gedrosselt. Am besten ist es also, nur in Maßen Alkohol zu konsumieren, dann muss man sich um solche Sachen keine Gedanken machen.


Bildnachweise: © Photographee.eu - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus