Bekommt man Kinderkrankheiten wirklich nur einmal?

Bekommt man Kinderkrankheiten wirklich nur einmal?

Kinderkrankheiten bekommt man in der Tat nur einmal, zumindest ist es in den meisten Fällen so. Wie es sich damit genau verhält können Sie hier nachlesen.

Normalerweise bildet der Körper während der Infektion entsprechende Antikörper, so dass man vor einer erneuten Infektion geschützt sein sollte. In einigen Fällen verläuft die Krankheit jedoch so mild, dass der Körper nicht ausreichend Antikörper bildet. So kann es in der Folge jederzeit zu einer erneuten Ansteckung mit dem Erreger kommen.

Das gleiche kann nach einer Impfung passieren, wenn nicht genügend Antikörper gebildet werden, auch dann kann es trotz Impfung zu einer Infektion kommen.

Bei Kinderkrankheiten muss man zwischen Viren und Bakterien als Erreger unterscheiden. Man hat inzwischen festgestellt, dass es vor allem bei den bakteriellen Infektionen häufiger zu einer zweiten Ansteckung kommen kann. Zu den von Bakterien ausgelösten Kinderkrankheiten gehören zum Beispiel Scharlach und der Keuchhusten. Wissenschaftler zählen diese oftmals schon nicht mehr zu den eigentlichen Kinderkrankheiten, da sie eben häufiger noch ein zweites Mal im Leben auftreten.


Bildnachweise: © Katerina Muzhewskaja - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus