Bei Vergiftung Erbrechen auslösen?

Bei Vergiftung Erbrechen auslösen?

Die meisten Menschen sind der Meinung, dass es hilfreich ist, wenn man bei einer Vergiftung Erbrechen auslöst. Ist das ein gutes Hausmittel?

Sie können damit noch mehr Schaden anrichten
Bei einigen Giften ist dies auf jeden Fall korrekt, es gibt jedoch Substanzen, bei denen es eher schädlich ist. Wenn Sie zum Beispiel ätzende oder stark säurehaltige Substanzen verschluckt haben, dann können diese beim erneuten Passieren der Speiseröhre weitere Verletzungen verursachen. Der Magen ist dagegen wesentlich robuster, so dass das Gift in diesem Fall lieber dort verbleiben sollte. Andere Substanzen, wie zum Beispiel Spülmittel oder Lampenöl, könnten beim Erbrechen gar in die Luftröhre gelangen, und zu großen gesundheitlichen Schäden führen.

Rufen Sie immer einen Notarzt!
Egal um welche Art von Vergiftung es sich handelt – Sie sollten immer einen Notarzt anrufen, der dann über das weitere Vorgehen individuell entscheidet, nachdem er über die Art der geschluckten Flüssigkeit informiert wurde. Das Erbrechen kann lediglich bei einer Pilzvergiftung uneingeschränkt empfohlen werden, allerdings sollte der Genuss nicht länger als vier Stunden zurückliegen und der Patient bei Bewusstsein sein.


Bildnachweise: © Emmoth - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus