Altes Gebäck noch essbar? Aber sicher!

Altes Gebäck noch essbar? Aber sicher!

Wenn Weihnachten vorbei ist und sich in den Plätzchendosen noch immer die Lebkuchen und das Gebäck stapeln, dann wissen wir oft nicht, wohin damit. Meist vergessen wir es und es liegt dann mal eben ein paar Wochen dort herum.

Schlecht werden Kekse und dergleichen so schnell nicht, aber alt, vielleicht auch hart. Wenn man nun wieder Appetit auf das Zeug bekommt, dann kann man es entweder lutschen oder einen Trick anwenden, durch den es wieder recht frisch wird. Sicherlich nicht so, wie kurz nach dem Backen, aber es ist essbar und schmeckt wieder.

Nehmen Sie das Gebäck, geben Sie es in eine verschließbare Plastikschüssel, Tupperware oder dergleichen, und erhitzen Sie es für ein paar Minuten. Entweder im Wasserbad oder, wenn die Schüssel mikrowellentauglich ist, auch in der Mikrowelle.

Sie werden sehen bzw. schmecken, dass es wirklich viel zu schade zum Wegwerfen wäre. Funktioniert übrigens auch mit Kuchen und Gebäckteilen, die man ein paar Tage zu lange hat stehen lassen.


Bildnachweise: © HLPhoto - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus