Akku Ladegerät Test 2017

Empfehlenswerte Akku Ladegeräte im Überblick

VergleichssiegerBestsellerPreistipp
Kraftmax BC-4000 ProCamelion CM-3298Technoline BC 700NiteCore NC i2Varta LCD PlugAnsmann PhotoCam IVDuracell Akkuladegerät
ModellKraftmax BC-4000 ProCamelion CM-3298Technoline BC 700NiteCore NC i2Varta LCD PlugAnsmann PhotoCam IVDuracell Akkuladegerät
Vergleichsergebnis1)So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
BewertungSEHR GUT
BewertungSEHR GUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
Geräteartmit separatem Netzteilmit separatem Netzteilmit separatem Netzteilmit separatem NetzteilSteckerladerSteckerladerSteckerlader
AkkutypAA | AAAAA | AAA | C | D | 9V | u.a.AA | AAAAA | AAA | AAAAAA | AAA | 9VAA | AAAAA | AAA
Steckplätze4 Stk.8 Stk.4 Stk.2 Stk.4 Stk.4 Stk.4 Stk.
Max. Ladestrom1.000 mA1.000 mA700 mA1.000 mA450 mA500 mA2.300 mA
Überladungsschutz
LCD-Display
Ladefortschritt
USB-Port
Entladefunktion
Vor- und Nachteile
  • Akku-Defekt-Erkennung
  • einstellbare Entladegeschwindigkeit
  • wählbare Ladedauer inkl. Schonmodus
  • zeitgleiches Laden von bis zu 8 Akkus
  • erkennt defekte und nicht aufladbare Zellen
  • Einzelüberwachung/-ladung
  • lädt mehrere Akkutypen gleichzeitig
  • Test-Funktion misst Kapazität
  • Refresh-Funktion für schwache Akkus
  • schnelles entladen
  • langlebig
  • Anzeige für Ladezustand und USB-Anzeige
  • umfassende Sicherheitseigenschaften
  • handliches Format
  • beleuchtetes Display
  • Sicherheitstimer
  • automatische Abschaltung und Erhaltungsladung
  • Verpolungs- und Überladungsschutz
  • eingebaute Ladestromwechsel-Technologie
  • weltweite Verwendung
Zum Angebot
Erhältlich bei

Die besten Akku Ladegeräte 2017

Alles, was Sie über Akku Ladegeräte wissen sollten

Ein gutes Akku Ladegerät finden Sie bei der Marke Technoline.
Akkus gelten als wesentlich umweltfreundlicher und nachhaltiger als Batterien. Während Batterien nur einmal verwendet werden können, wird der Lithium Ionen Akku durch das Akku Ladegerät immer wieder mit neuer Energie versorgt. Langfristig spart das in einem Haushalt nicht nur Geld, sondern trägt auch zur Minimierung des Müllbergs bei. Die klassischen Akkus, die auf den ersten Blick mit einer Batterie verwechselt werden können, lassen sich maximal 1000-mal wieder aufladen und anschließend uneingeschränkt einsetzen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um die kleinen Rundzellen handelt, die teilweise auch im RC Modellbau eingesetzt werden oder um das klassische Batterieformat. Für das Aufladen gibt es das typische Batterieladegerät. Es ist als größere Ausführung für den Einsatz daheim oder im Büro ausgelegt und kann als Akku Ladegerät für unterwegs mit auf Reisen genommen werden. In einem Akku Ladegerät Test werden verschiedene Akkus berücksichtigt. Neben dem Batterie Ladegerät gehören dazu auch Handy Ladegerät und Powerbank.

Arten von Akku Ladegeräten

Eines haben alle Akku Ladegeräte gemeinsam: Sie versorgen einen Akku mit der nötigen Energie. Während der Akku Ladegerät Vergleichssieger hier vielleicht mit einer besonders schnellen Arbeitsweise wirbt, zeichnen sich andere durch ihre Handlichkeit aus. So besitzt das Handy Akku Ladegerät zum Mitnehmen beispielsweise meist einen Stecker, mit dem es an den Zigarettenanzünder des Autos angeschlossen werden kann. Sehr praktisch ist beispielsweise auch der Ladegerät USB Anschluss. Durch diesen können Sie Ihr Handy Ladegerät oder das AA Akku Ladegerät an ein Gerät mit USB-Port anschließen und es über diesen laden. Auch wenn die Unterschiede zwischen den Akku Ladegeräten im Akku Ladegerät Vergleich zunächst überschaubar scheinen, gibt es erhebliche Differenzen auf qualitativer Ebene. So spielt es schon eine Rolle, ob Sie ein Markengerät von Wagner, Würth, Yamaha oder Varta nutzen oder sich für ein Akku Ladegerät von Aldi entscheiden. Zwar schaffen es alle Geräte, die nötige Energie an die Akkus zu übermitteln, doch im Akku Ladegerät Vergleich fallen Unterschiede bei der Haltbarkeit, der Ladezeit und der Strommenge auf.

Minderwertige Geräte, die Sie günstig kaufen, können und oft als Aktionsware in Discountern wie Lidl zu finden sind, negativen Einfluss auf die Lebensdauer der Akkus haben. Sie müssen dann schneller neue Akkus kaufen.

Eine große Unterscheidung zwischen den Ladegeräten ist sowohl beim Batterie Ladegerät als auch beim AA Akku Ladegerät nach einfachen und intelligenten Ausführungen möglich. Ein einfaches Ladegerät versorgt die Akkus so lange mit Energie, bis Sie das Gerät per Hand vom Stromnetz trennen. Die Akkus sind gar nicht mehr dazu in der Lage, das zu verarbeiten, wodurch ihre Haltbarkeit leidet. Ein solch einfaches Akku Ladegerät von Aldi ist auch nicht dazu in der Lage, die Leistungsdaten sowie den Ladestand der Akkus zu erkennen. Die Folge ist: Der Akku wird heiß. Dies kann übrigens nicht nur bei den klassischen Akkumulatoren passieren, sondern beispielsweise auch beim Handyakku. Im Akku Wiki wird auch hier auf eine regelmäßige vollständige Entladung und Ladung verwiesen.

Akku Ladgerät Art Vorteile Nachteile
Powerbank
  • für den Einsatz bei mobilen Endgeräten wie Tablet, iPad, iPhone und Smartphone
  • oft herstellerübergreifend nutzbar für Apple und Samsung
  • speichern Strom für Stunden oder Tage
  • ideal als Akku Ladegerät für unterwegs
  • unterbrechungsfreie Versorgung
  • teilweise mit Zusatzfunktionen
  • kabelgebundenes Aufladen
  • angestrebte Kapazität wird nicht erreicht
Universal Ladegeräte
  • für viele Akkugrößen nutzbar
  • erkennt verschiedene Akkugrößen
  • mit Umschaltfunktion für NiMH und NiCD-Akkus
  • arbeiten sehr zuverlässig
  • wenig Schutz vor Überladung
  • verschiedene Akkugrößen erhalten gleiche Energiemenge
Solar Ladegerät
  • verbraucht keinen Strom
  • nutzt Sonnenenergie
  • ideal für unterwegs und auf Reisen wie beim Campen
  • Nutzung ist wetterabhängig
  • teurer in der Anschaffung
Akku Ladegerät für Handy
  • sowohl als herstellerspezifisches als auch universelles Modell
  • einfache Anwendung
  • versorgt Akku für mehrere Tage mit Strom
  • kann unterwegs problemlos angewendet werden
  • braucht teilweise sehr lange zum Laden
  • spezifische Stecker schränken herstellerübergreifende Anwendung ein
E-Zigarette Akku Ladegerät
  • auf Akkus von E-Zigaretten ausgelegt
  • Kompakte Bauweise
  • lässt sich einfach mitnehmen
  • einfache Handhabung
  • Anzahl der möglichen Akkus ist stark eingeschränkt

Daneben erhalten Sie weitere Akku Ladegeräte, für die es Testberichte gibt. Die Akkus sowie die Lademöglichkeiten sind bei der Stiftung Warentest immer auch ein wichtiges Kriterium für die verschiedenen Gerätetests. Grundlegend lassen sich Ladegeräte auch anhand der Spannung unterscheiden. So gibt es beispielsweise das Ladegerät 36V Akku, das Ladegerät 9V Akku und das Akku Ladegerät 12V. Weiterhin hat sich das Akku Ladegerät 9,6V etabliert.

Die wichtigsten Kaufkriterien für Ladegeräte

Während normale Ladegeräte für Akkumulatoren herstellerübergreifend Anwendung finden können, wird das Akku Ladegerät für Handy stets von dem jeweiligen Gerätehersteller angeboten. Um das Gerät zu schonen, ist es auch ratsam, ein Samsung Akku Ladegerät beim Samsung Galaxy zu verwenden. Beim Sony Xperia sollte dann wiederum auf ein Modell von Sony zurückgegriffen werden. Gleiches gilt beim Ladegerät für Akkuschrauber. Aufgrund der vielen Ausführungen, die der Markt heute zu bieten hat sowie dem harten Konkurrenzkampf, ist ein Preisvergleich empfehlenswert.

Display

Bei den klassischen Ladegeräten ist es praktisch, wenn ein Display vorhanden ist. Hier können Sie genau ablesen, wie weit der Ladevorgang vorangeschritten ist. In der Regel wird dies nicht nur grafisch, sondern auch durch eine Prozentangabe dargestellt. Achten Sie immer darauf, dass die Akkus mit 100 Prozent markiert sind, bevor Sie diese aus dem Gerät entnehmen.

Intelligente Technik

Grundsätzlich lohnt es sich ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen und ein Ladegerät von Hama, Voltcraft oder V Mount zu kaufen, das mit intelligenter Technik arbeitet. Es kann diverse Akkus, aber auch deren Ladezustand erkennen. Hier werden die Akkus nur so lange geladen, wie es erforderlich ist. Anschließend erfolgt die Stromunterbrechung automatisch, sodass kein Schaden bei den Akkus angerichtet wird.

Kabellänge
Ein wichtiges Kaufkriterium, das gern in Vergessenheit gerät, ist die Kabellänge. Sowohl, wenn Sie ein Ladegerät mit Netzstecker als auch mit USB-Kabel kaufen, sollte das Kabel nicht zu kurz sein, da Sie sonst bei der Anbindung stark eingeschränkt sind. Umso länger das Kabel ausfällt, desto einfacher können Sie eine geeignete Position für das Ladegerät ausmachen.

Ladezeit

Oft sollen Akkus möglichst schnell geladen sein. Wichtig für die Ladezeit sind die Akkus und Ladegeräte gleichermaßen. Markenmodelle wie das Samsung Akku Ladegerät für Handys laden in der Regel innerhalb weniger Stunden die Akkus wieder vollständig auf, sodass sie uneingeschränkt einsatzbereit sind. Weiterhin gibt es sogenannte Schnellladegeräte. Hier können die Hersteller ihre Versprechen oft zwar nicht halten, doch die Geräte arbeiten in jedem Fall schneller als viele andere, da sie prozessorgesteuert funktionieren.

Maße

Insbesondere wenn Sie ein Akku Ladegerät mitnehmen möchten, ist es besonders wichtig, dass es nicht allzu groß ist und sich mobil auch problemlos anschließen lässt. Sowohl die Handyladegeräte als auch das E-Zigarette Akku Ladegerät sind extrem kompakt. Sie passen in jeden Rucksack. Angeboten werden sie mit verschiedenen Verbindungssteckern wie dem Netzstecker für den Anschluss ans Stromnetz oder beispielsweise auch dem USB-Stecker.

Preis

Bei der Auswahl der Ladegeräte spielt der Preis eine nicht zu unterschätzende Rolle. Teurere Ladegeräte zahlen sich oft aber schon kurze Zeit später aus. Sie sind meist mit einer intelligenten Technik versehen, wodurch die Akkus geschont werden. Ein Vergleich der Preise zwischen den Händlern ist hier genauso unverzichtbar wie zwischen den Modellen. Berücksichtigen Sie dabei regionale Anbieter wie Media Markt und Saturn ebenso wie Online Shops.

Fazit

Ladegeräte sind Tankstellen für Batterien beziehungsweise für Akkus. Es gibt sie in verschiedenen Größen und Ausstattungsvarianten. So können Sie sich beispielsweise für Modelle mit Display, intelligenter Funktionsweise und Ausstattungsextras entscheiden. Gute Ladegeräte, die oft auch als Akku Ladegerät Vergleichssieger empfohlen werden, gibt es in vielen Varianten. Oft zeichnen sie sich vor allem dadurch aus, dass sie über eine intelligente Technik verfügen. Sie erkennen die Akkus, die sich in dem Gerät befinden, definieren den Ladezustand und trennen sich automatisch vom Netz, sobald sie registrieren, dass die Kapazitäten wieder voll sind. Dadurch werden die Akkus geschont. Heute ist das mittlerweile auch bei Ladegeräten für das Handy der Fall. Um für alle Fälle gerüstet zu sein, ist es immer empfehlenswert, ein Ladegerät zu kaufen, in dem Sie mehrere Akkugrößen und Arten einsetzen können.

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus